Raspberry Pi als IP-Kamera verwenden

Der Raspberry Pi hat ja tausende Einsatzmöglichkeiten, heute möchte ich vorstellen wie man mit wenig Aufwand eine Netzwerkkamera daraus bastelt:

Als Basis steht in meinem Fall ein Raspberry Pi mit installiertem Raspian sowie eine alte USB-Webcam zur Verfügung. Als erstes wird mit dem Befehl

sudo apt-get update && sudo apt-get upgrade

Raspian auf den aktuellen Stand gebracht.
Als nächstes installieren wir den Webcam-Server motion:

sudo apt-get install motion

Nach der Installation müssen wir ein paar Dinge einstellen:

sudo nano /etc/motion/motion.conf

In dieser Config-Datei wird alles eingestellt, wir konzentrieren uns erstmal auf folgende Dinge:

daemon on
stream_localhost off

Weiters musste ich bei mir noch die automatische Speicherung von Bildern/Videos deaktivieren (aus welchem Grund auch immer), da der Service sonst nicht startete:

output_pictures off
ffmpeg_output_movies off

Wir speichern die Config-Datei und aktivieren mit

sudo nano /etc/default/motion

den Service, indem wir den Wert von no auf yes ändern:

start_motion_daemon=yes

Als letzten Schritt starten wir den Service (spätestens jetzt die USB-Kamera anschließen):

sudo service motion start

Im Webbrowser sollte die Kamera nun unter IP-Adresse-RasPi:8081 erreichbar sein!

In der Config-Datei können nun noch ein paar Dinge zusätzlich angepasst werden:

width (Bildbreite)
height (Bildhöhe)
framerate (Bilder pro Sekunde)
text_right (Text im rechten Eck)

Nach jeder Änderung muss der Service aber neugestartet werden:

sudo service motion restart

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.