Tachoumbau Mitsubisho Colt CJ0

Letzte Woche habe ich erfolgreich den Tacho eines Mitsubishi Colt CJ0 umgebaut, hier dazu eine kleine Dokumentation:

Im Auto meiner Freundin (Baujahr 2001 – das Auto, nicht die Freundin 😉 ) war noch kein Drehzahlmesser verbaut – der wurde erst später Serie und war damals noch Sonderausstattung. Über Ebay habe ich mir jetzt einen Tacho von einem Colt Bj. 1998 besorgt und diesen „verpflanzt“.

20120509-Dax-002

Das war der Ursprüngliche Tacho, wie man sieht ohne Drehzahlmesser. Als erstes wurde die Plastikabdeckung entfernt und die km/h-Einheit ausgebaut. Dies hat folgenden Grund: In der km/h-Einheit befindet sich der Kilometerzähler, und der muss natürlich nach dem Umbau stimmen. Deshalb verwenden wir in unserem neuen Tacho den alten Kilometerzähler weiter.

20120509-Dax-003

20120509-Dax-004

Hier sieht man schon den neuen Tacho, mit Drehzahlmesser, aber leider mit grauen Scheiben/weißen Zeigern. Irgendwann um 2000 herum wurde die Farbe von grau auf schwarz geändert – was für uns die Sache komplizierter macht.

20120509-Dax-006

Hier wurde bereits die alte km/h-Anzeige in den neuen Tacho eingebaut – schön zu sehen der Farbunterschied. Man muss jetzt also noch die Tachonadel vorsichtig abnehmen, die beiden Scheiben austauschen (sind nur geschraubt) und die (richtige) Tachonadel wieder anbringen. Ich bin hier einen Schritt weiter gegangen und habe gleich „Plasma-Tachoscheiben“ verbaut. Das sind Folien die unter Strom leuchten – und so dem Tacho ein modernes Aussehen verpassen. Die scheiben werden einfach über die alten gelegt und mit den original Schrauben befestigt. Die alten Birnen der Instrumentenbeleuchtung werden entfernt (bis auf eine), und die Kabel der Plasma-Scheiben durch die Öffnungen der alten Birnen nach hinten geführt. Die Scheiben laufen über einen Inverter – dieser wird einfach an die vorhandenen 12 Volt angeschlossen indem die Kabel in die Fassung der übrig gebliebenen Birne geklemmt werden.

20120509-Dax-007

Danach wird allls wieder zusammengebaut, hier sieht man bereits das Aussehen der neuen Scheiben. Danach kommt der Tacho wieder ins Auto. Über einen Schalter (den ich links neben das Lenkrad in ein Ablagefach gelegt habe) lässt sich die Farbe von blau auf Grün ändern sowie die Helligkeit stufenlos einstellen.
Abschliesend das Ergebnis:

20120509-Dax-008

20120509-Dax-011

20120509-Dax-012

20120509-Dax-015

Back to OEM

Wie berichtet hatte ich die Kennzeichenbeleuchtung bei meinem Audi auf LEDs umgebaut – mangels Originalteilen wurden Nachrüstlösungen verbaut.
Gestern sind nun beide Leuchten ausgefallen, und das ist der Grund:

20120512-Dax-001

Rost! Anscheinend waren die Leuchten nicht richtig dicht und mit der Zeit ist Wasser eingedrungen…
Jetzt verrichten erstmal wieder die Original-Leuchten ihren Dienst – vielleicht finde ich ja irgendwo bessere.

Neues Objektiv

Heute gibt’s mal was neues im Bereich der Fotografie. Ich habe mir ein neues Objektiv gegönnt.
Bisher nutzte ich Hauptsächlich mein Kit-Objektiv – das Canon EFS 18-55mm 1:3.5-2.6 IS. Für den Anfang war das vollkommen ausreichend – aber jetzt musste einfach etwas besseres her. Ich brauchte ein gutes „Immerdrauf“ – und wurde beim Canon EF-S 15-85 mm 1:3,5-5,6 IS USM fündig.

 

Die unterschiede sind Gewaltig. Dank des Ultraschall-Motors stellt der Autofocus viel schneller scharf – und ist zugleich viel leiser. Auch die Abbildungsleistung unterscheidet sich stark vom Kit-Objektiv. Hier zwei schnelle Beispielbilder, es folgen sicher noch viele mehr:

20120509-Dax-001